MPU Alkohol Ingolstadt

 

Wer muss zur Alkohol-MPU?

 

MPU Alkohol IngolstadtNicht jeder geht verantwortungsvoll mit dem Konsum von Alkohol um. Setzt man sich alkoholisiert hinters Steuer und wird dabei erwischt, kann dies folgenschwere Konsequenzen haben. Je nach Promillewert droht der Führerscheinentzug und in bestimmten Fällen auch eine MPU wegen Alkohol in Ingolstadt. Bestehen Zweifel an der Eignung zur Teilnahme am Straßenverkehr, kann die Fahrerlaubnisbehörde eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung anordnen. Je nach Delikt handelt es sich dabei um eine MPU wegen Verkehr in Ingolstadt oder um eine MPU wegen Drogen in Ingolstadt.
Eine MPU wegen Alkohol wird dann angeordnet, wenn dem Führerscheinentzug folgende Ursachen zugrunde liegen:

 

- bestehende Alkoholabhängigkeit
- begründeter Alkoholmissbrauch
- Alkoholfahrt ab einem Promillewert von 1,6
- wiederholte Alkoholfahrt ab 0,5 Promille

 

Wer sich noch in der Probezeit befindet, muss bei einem Führerscheinentzug direkt zur Nachschulung. Außerdem verlängert sich die Probezeit.

 

 

 

  Jetzt anfragen!   Alle standorte ansehen

 

 

Mit diesen Fragen muss man bei der MPU rechnen

 

Jede MPU erfolgt nach dem gleichen Schema: Ausfüllen von Fragebögen, Leistungstest (Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit), ärztliche Untersuchung, psychologisches Gespräch. Dabei kann nicht nur die Reihenfolge variieren, auch die Fragen unterscheiden sich von MPU zu MPU. Es ist also fast unmöglich, sich im Alleingang auf eine MPU wegen Alkohol in Ingolstadt vorzubereiten. Mit professioneller Hilfe durch eine MPU-Beratung kann man sich jedoch gezielt vorbereiten und rechtzeitig Maßnahmen ergreifen. Das können regelmäßige Voruntersuchungen und Abstinenznachweise, aber auch Therapiemaßnahmen sein.Um seine Chancen auf ein positives Gutachten zu erhöhen, sollte man die MPU keinesfalls unterschätzen. Immerhin fällt laut Statistik etwa ein Drittel aller Teilnehmer durch. Um dies zu verhindern, am besten genügend Vorbereitungszeit einrechnen. Die Aufarbeitungsphase des Fehlverhaltens sollte mindestens 3 bis 12 Monate dauern. In einigen Fällen müssen vor der MPU auch Abstinenznachweise erbracht werden. In der Regel setzt dies eine Alkoholentsagung von mindestens zwölf Monaten voraus. Ob ein Abstinenznachweis erforderlich ist, kann man bei der zuständigen Prüfstelle erfragen.

 

Achtung! Manchmal kann man die MPU wegen Alkohol in Ingolstadt man auch mit kontrolliertem Alkoholgenuss bestehen. Dabei gelten jedoch strenge Regeln. So darf der geplante Alkoholkonsum die eigene Zurechnungsfähigkeit nicht herabsetzen. Darüber hinaus sollten zwischen den Anlässen, zu denen man Alkohol trinkt, mindestens vier Wochen liegen. Ebenso wichtig: Der Alkoholgenuss muss im Vorfeld geplant werden, darf also nicht spontan stattfinden. Eine große Herausforderung des kontrollierten Trinkens ist zudem die Erbringung entsprechender Nachweise. Bietet der Gutachter einem an, labortechnische Nachweise zu erbringen, ist dies zwar freiwillig. Verweigert man diesen Vorschlag jedoch, wird sich dies unweigerlich negativ auf das gutachterliche Urteil auswirken.

 

 

  Jetzt anfragen!   Alle standorte ansehen

 

 

Was kostet eine MPU Alkohol Ingolstadt?

 

Wie hoch die Gebühr für die MPU wegen Alkohol in Ingolstadt ausfällt, entscheidet sich durch die Begutachtungsstelle. Seit einigen Jahren können diese die MPU-Gebühren nämlich selbst festlegen. Die durchschnittlichen Kosten liegen zwischen 400 und 500 Euro. Diese Kosten können allerdings noch steigen – abhängig davon, ob weitere Untersuchungen durchgeführt werden. Bekanntestes Beispiel ist ein zusätzlicher Abstinenznachweis. In der Regel wird dieser jedoch nur dann gefordert, wenn es sich um eine Wiederholungstat handelt oder aber wenn der Promillewert besonders hoch war.Nachgewiesen werden kann die Alkoholabstinenz mit Urintests, wobei diese kurzfristig und stichprobenartig angeordnet werden. Die Kosten für Abstinenznachweise liegen zwischen 80 und 165 Euro. Fällt die MPU wegen Alkohol Ingolstadt nur eingeschränkt positiv aus, kommen zusätzliche Nachschulungskosten von etwa 400 Euro auf den Betroffenen zu. Möglich ist auch die Auflage, einen Kurs nach Paragraph 70 Fev machen zu müssen. Dessen Kosten liegen bei mehr als 300 Euro. Übrigens: Besteht man die MPU nicht, kann man diese zwar wiederholen, muss dann aber auch erneut für die Kosten aufkommen.

 

Gezielte Vorbereitung auf die MPU – so geht‘s!

 

Bei der MPU wegen Alkohol Ingolstadt gibt es ebenso wie bei der MPU wegen Straftaten Ingolstadt keine vorgefertigten Fragebögen. Es handelt sich immer um eine individuelle MPU. Der genaue Ablauf und die Fragen richten sich nach dem Einzelfall, also der individuellen Vorgeschichte sowie nach den Antworten während der Untersuchung. Sich vorher im Internet mögliche Antworten herauszusuchen, hat also wenig Sinn. Erfolgversprechender ist die gezielte MPU-Vorbereitung mit einem Experten.Bei der MPU-Beratung kann man auf das Wissen und die Erfahrung von Verkehrspsychologen setzen. Mit deren Hilfe gelingt es, sich individuell auf den im Volksmund bezeichneten "Idiotentest" vorzubereiten. Gegenstand einer solchen Beratung ist etwa, Vermeidungstaktiken zu überlegen, so dass dem Gutachter während der MPU glaubhaft versichert werden kann, dass man nicht mehr unter Alkoholeinfluss am Straßenverkehr teilnehmen wird.

 

 

  Jetzt anfragen!   Alle standorte ansehen